chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Monatsarchive: März 2012

Zeitreisende sterben nie

Zu Zeitreisen gibt es unzählige Science-Fictions. Ich finde sie alle spannend! Vor allen Dingen interessiert mich, wie das Thema „Zeitparadoxon“ angegangen wird. Auf den Punkt gebracht: Wie verhindert der Protagonist, dass er seine eigene Oma umbringt/schwängert/von Opa fern hält. Und bloß weil man zu den Dinosauriern reist, heißt das ja noch lange nicht, dass man Oma nicht ans Leder kann … wer weiß, wofür genau dieser eine Dino, den man geschossen hat, gut war. Hier also eine Variante, wie man verhindert, dass die Welt auf den Kopf gestellt wird.

Adrian Shelborne, genannt Shel, hat Physik studiert, landete in der PR-Abteilung einer Firma für Elektronikgeräte und hat einen erfolgreichen Physiker-Vater. Dieser Vater verschwindet eines Tages spurlos. Eine knappe Woche später meldet sich ein Anwalt und übergibt Shel ein Umschlag mit einem Schlüssel und einem Brief. Der Schlüssel gehört – natürlich – zu einem Postfach. Der Brief ist von Shels Vater und weist auf drei so genannte Q-Pods hin, die Shel sofort und ohne zögern vernichten soll. Was Shel – ebenfalls logo – nicht tut. Statt dessen daddelt er abends mit einem der Geräte herum, bekommt das Passwort heraus, gibt ein paar Zahlen ein und landet … woanders.

weiterlesen …

Die Kinder aus dem Kinderkeller

Kinderbücher sind nicht jedermanns Sache. Zu einfach gestrickt, zu kurz und überhaupt zu kindisch. Doch manchmal sind sie wegen genau dieser Eigenschaften eine geeignete Süßigkeit zwischen zwei literarisch schweren Brocken. Und dieser Nachtisch hier ist zwar bunt wie eine Flasche Liebesperlen, aber verflucht lecker und wesentlich zahnfreundlicher.

Österreichische Bücher, in österreichischer Mundart geschrieben  – hier will ich auf jene von Christine Nöstlinger hinaus – sind allein schon der vielen neuen Vokabeln wegen eine Gaudi. Wo sonst heißt schimpfen keppeln, Hocker Stockerl und Metzger Fleischhauer. FLEISCHHAUER, also ehrlich. Genial.

Abgesehen davon sind Nöstlingers Bücher phantasievoll, witzig und voller Figuren, die man entweder lieb hat oder aus tiefster Seele hasst.

weiterlesen …