chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Monatsarchive: April 2013

Lautlos im Orbit

Der Kalte Krieg ist schon ein paar Jährchen vorbei, die DDR existiert fast nur noch in den Köpfen einiger älterer Semester, die USA und Russland drohen nicht mehr mit Atomwaffen oder ähnlichem – und doch kann es sich lohnen, mal einen Blick in einen der „alten“ Science-Fiction-Bände von damals zu werfen. Ich mag ja DDR-Utopien und Klaus Frühauf war einer der aktiven Autoren, die mehrere Bände auf den Markt gebracht haben. „Lautlos im Orbit“ ist einer davon, den ich letztens auf einem Bücherflohmarkt gefunden und mitgenommen habe.

Ein irischer Junge in einer nicht näher benannten Zukunft versucht gegen Besatzer, Engländer, sogenannte Gunslinger, zu agieren. Auch sein Vater ist im Widerstand und stirbt eines Tages als lebende Bombe. Der Junge sucht ihn, findet aber nur noch Fetzen und zwei fremde Soldaten, denen er fast in die Hände fällt. Zu seiner eigenen Sicherheit wird er in die Sowjetunion gebracht. Dort erhält er eine ordentliche Schulausbildung, lernt einen Beruf, verliebt sich und entscheidet dann, dass er sich auf gen Westen machen muss, um dafür zu sorgen, dass die Welt eine bessere wird.

weiterlesen …

Advertisements