chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

gestorben: Ursula Le Guin

Heute kam es dann in den Medien: Ursula Le Guin ist am 22.1. im Alter von 88 Jahren gestorben. Damit ist eine weitere geniale Figur aus der Science Fiction und Fantasy nicht mehr unter uns.

Der „Planet der Habenichtse“ war eines der wichtigsten – vor allem auch politisch motivierten – Bücher der Amerikanerin, spannend ihre Geschichten aus dem Erdsee-Zyklus, ihre schön frühe Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und -verständnis wie etwa in „Winterplanet“ (neu: „Die linke Hand der Dunkelheit“). Besonders spannend ist auch, dass sie sowohl in der Science Fiction als auch in der Fantasy Romane herausbrachte und ihre Fans hatte.

Ruhe in Frieden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: