chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Schütze

Scharfschütze unter Heu versteckt. Foto: DVIDSHUB/flickrDer Schütze ist zwischen dem 23. November und dem 21. Dezember geboren. Er ist immer in Bewegung, liebt die Abwechslung und weite Reisen, auf denen er neue Entdeckungen und Erfahrungen machen kann. Vielseitig interessiert und allem gegenüber aufgeschlossen, unkonventionell und manchmal leichtsinnig schmiedet der Schütze immer wieder neue Pläne. Dabei betreibt er gerne mehrere „Baustellen“ gleichzeitig.

Manchmal steckt er genau damit aber in der Bredouille: Die vielen Aktivitäten bringen Stress. Denn Schützen lassen nicht einfach etwas sein. Nein, sie haben den Drang, alles zu Ende zu bringen, was sie angefangen haben. Infolgedessen verzetteln sie sich heillos und reißen nicht nur sich selbst, sondern alle anderen, die sie von ihren Plänen begeistern konnten, mit ins Chaos.

Wir empfehlen für den Schützen

Hilfe, die Herdmanns kommen von Barbara Robinson

Kurz gefasst:

Wer kennt sie nicht – die „Herdmanns“ sind mittlerweile zum Kultbuch avanciert, vor allem in der Weihnachtszeit. Das kann man gut finden oder genervt sein, fest steht, dass die unterschiedlichen Ausgaben dieses Buches zur Adventszeit gehören wie der Kranz und der Glühwein. Nun haben sie also auch noch den Weg in unser Buchhoroskop gefunden – passend zum Beginn der festlichen Stimmung. Denn wenn man genau hinsieht, verbirgt sich hinter der wilden Familie ein Haufen unternehmungslustiger Schützen.

weiterlesen …


Serafin und seine Wundermaschine von Philippe Fix

Kurz gefasst:

Fahrkartenknipser in der U-Bahn ist ein harter, einsamer Job. Schon als Fahrgast können einem die müden und genervten Gesichter in der Bahn einen ordentlichen Stimmungsdämpfer verpassen. Begegnet man den alltagsresignierten Mienen jedoch einen ganzen Arbeitstag lang, und das – wie es bei den meisten U-Bahnen nun einmal der Fall ist – unter Tage, kann man regelrecht trübsinnig werden. Und für Serafin, der gern von fantastischen Dingen träumt und am liebsten Erfinder wäre, ist der Job schlicht die Hölle. Er erwacht quasi erst zum Leben, wenn er zu seinem Freund Plum und dessen Hamster nach Hause kommt.

weiterlesen …


Das Elfenportal von Herbie Brennan

Kurz gefasst:

Herbie Brennan lässt Pyrgus Malvae gleich in einer charakteristischen Situation das erste Mal auftreten: Er ist auf der Flucht. Es ist zwar noch nicht ganz sicher, aber der Junge nimmt an, dass er verfolgt wird (was stimmt!). Er nimmt an, dass er verfolgt wird, weil er den Phoenix einer hochgestellten Person befreit hat. Dass dieser Lord einer der größten Widersacher seines Vaters ist und dass diese Tat politisch gesehen totaler Schwachsinn ist, kümmert ihn nicht.

Zu Erklärung: Pyrgus Malvae ist der Kronprinz des Elfenreichs und als solcher kann er nicht einfach tun, was er will. Er ist, ob er will oder nicht, Teil des politischen Systems. Sein Vater versucht gerade, einen Frieden mit Lord Hairstreak auszuhandeln, der dazu beitragen soll, dass sich Licht- und Nachtelfen nicht mehr bekämpfen. Und dass seine Phönix-Aktion der Gegenseite in die Hände spielt, das ist Pyrgus egal.

weiterlesen …


Die Farben der Magie von Terry Pratchett

Kurz gefasst:

Rincewind, ohne Vornamen, kaum Freunde (oder was man so nennt), keine Angehörigen, kein wirkliches Zuhause – und obendrein auch noch gescheiterter Zauberlehrling ohne Abschluss. Rincewind, der Feigling. Rincewind, der ewig Ängstliche. Rincewind, der erste Reiseführer der Scheibenwelt, wider Willen, natürlich, muss den ersten Touristen auf seinen Fahrten begleiten und dafür sorgen, dass ihm nichts zustößt. Denn sonst, so der Patrizier, Herrscher über Ankh Morpork, könnte es sein, dass er einen sehr interessanten (!) Tod stirbt.

weiterlesen …


Die Vorstadtkrokodile von Max von der Grün

Kurz gefasst:

Die Welt erobern, Abenteuer erleben, Verbrecher stellen und die Schwachen beschützen – für die meisten Jungs zwischen 11 und 14 sind diese Dinge fast Alltag. Nicht so für Kurt. Er ist zwar ferkelschlau, hellwach und mit allen Wassern gewaschen, sitzt aber im Rollstuhl. Daher kann er von allen möglichen Heldentaten nur träumen. Kinderbuchautor Max von der Grün erschuf mit Kurt quasi den „theoretischen“ Schützen – er würde gern alles auf einmal erleben und hat tausend Dinge im Kopf, aber mit der Umsetzung hapert’s. Zumindest bis er die „Vorstadtkrokodile“ trifft…

weiterlesen …


Der Fremdling von Max Frei

Kurz gefasst:

Eines Tages landet Max Frei in einer Parallelwelt – nachdem er zuvor viele Jahre von ihr und einem der Bewohner geträumt hatte. Mit einer Straßenbahn kommt „Autobiograph“ Max Frei (Pseudonym für Svetlana Martynchik und Igor Stepin) in die Vereinigten Königreiche – und zu einem neuen Job samt einem Haufen möglicher und unmöglicher Abenteuer. Als Stellvertreter des Leiters des Kleinen Geheimen Suchtrupps in der Hauptstadt Echo findet sich Max in der Rolle eines nächtlich aktiven und magiebegabten Tausendsassas wieder.

weiterlesen …


Fool on the Hill von Matt Ruff

Kurz gefasst

Eine Universität in einer beschaulichen amerikanischen Kleinstadt. Hier kann ja nicht viel passieren, denkt nicht nur der freundliche Dozent S. T. George sondern auch der unbedarfte Leser. Doch weit gefehlt. Denn Schriftsteller Matt Ruff baut aus unzähligen Charkteren und Geschichten eine kathedralische Erzählung mit spannenden, lustigen, traurigen und unglaublichen Erkern und Türmchen an jeder Seite. Und während man sich beim Lesen auf tausend Nebenschauplätzen gleichzeitig tummelt, fragt man sich unwillkürlich: Wie kriegt der das bloß vernünftig zu Ende erzählt?

weiterlesen …


zurück zum Buchhoroskop

Foto: © DVIDSHUB/flickr – CC BY 2.0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: