chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Willi, Tierarzt für Kinder

Eigentlich ist Willi ein ganz normaler Hund. Er ist pechschwarz, frisst gern (allerdings kein Dosenfutter), schläft viel und geht gern spazieren. Da sein Frauchen Dr. Elvira Klöbner eine vielbeschäftigte Kinderärztin ist, verläuft Willis Leben weitestgehend höhepunktlos. Bis sie eines Morgens plötzlich krank wird. Elviras Freund Karl-Heinz, der ebenfalls Arzt ist, soll sie spontan vertreten. Doch er hat eigentlich gar kein Zeit. Da fühlt sich Willi in die Pflicht gerufen.

Da sich Elvira partout nicht aus dem Bett bewegen möchte, schlüpft Willi kurzerhand in einen Arztkittel und betritt die Praxis. Zum Glück hat ihm Karl-Heinz noch ein schnell ein Schild gemalt, auf dem „Dr. Wilhelm Klöbner, Tierarzt für Kinder, Sprechstunde jetzt“ steht. So weiß jeder Bescheid, dass Dr. Klöbner vertreten wird, und das Wartezimmer ist voll.

Der Hund, der beste Arzt des Menschen

Willi ist zuversichtlich: Er hat gut aufgepasst, während er bei seinem Frauchen im Behandlungszimmer geschlafen hat. Er weiß, wie man Kinder impft und wo das Fieberthermometer hingehört. Auch das Stethoskop ist ihm vertraut. An seiner Fähigkeit, die Kinderärztin zu vertreten, besteht also nicht der geringste Zweifel. Und wer sollte die Vertretung sonst übernehmen, wenn nicht der beste Freund des Menschen und der zuverlässigste Arzthund überhaupt?

Knochenjob statt Kauknochen …

Aber die Patienten sind dann noch anders, als Willi sie sich vorgestellt hat. Die Kinder sind irgendwie gar nicht richtig krank! Von wegen Impfen und Fieber messen – schön wär’s Stattdessen muss Willi Rezepte gegen Essen ausstellen (für ein besonders dickes Kind), Masern aufmalen (auf einen Jungen, der gern die Masern hätte, so wie alle in seiner Klasse) oder sich zum Affen machen (damit ein Junge, der nie lacht, endlich losprustet). Das alles klappt zwar erstaunlich gut – jedenfalls beschwert sich hinterher keiner – aber am Ende des Tages kann Willi gut verstehen, warum Elvira abends immer so erschöpft ist.

Keine Frage: Willi geht an diesem Tag an seine Grenzen und darüber hinaus. Er als Hund, der schläft, frisst und spazieren geht, ist es gewiss nicht gewohnt, den ganzen Tag in der Praxis zu stehen und Kinder zu behandeln. Und bei jedem kleinen Patienten steht er vor einem neuen Rätsel – was fehlt dem Kind bloß?! Das ganz ist weit schwieriger, als er sich erträumt hatte. Und doch gibt er nicht auf. Den harten Arbeitstag als Kinderarzt steht er bis zum Ende durch und rettet Elvira sogar noch vor einem Knöllchen durch einen Verkehrspolizisten – dem er kurzerhand Urlaub verschreibt.

Die gute Seite des Steinbocks

Pflichtbewusst und treu – der Steinbock ist in diesem Fall definitiv ein Hund. Beziehnungsweise umgekehrt. Denn obwohl Willi im „normalen“ Leben faul und bequem ist – sobald er merkt, dass er gebraucht wird, springt er fast an die Decke. Jedenfalls fast. Natürlich braucht ein Hund wie er seine Verschnaufpausen. Aber auch darüber vergisst er nicht, dass von ihm in seiner neuen (temporären) Position etwas verlangt wird. Und dem kommt er nach. Denn dass er am Ende seine Pflicht vergisst, will er sich nicht nachsagen lassen.

Steinböcken unterstellt man ja gemeinhin, dass sie neben dem Pflichtbewusstsein einen ganz empfindlichen Dogmatismus entwickeln können. Dann ist plötzlich nur noch die eigene Meinung recht, alles andere steht zurück. Das hat Willi zum Glück nicht. Er will einfach nur ein guter Hund sein. Und das ist er! Selbstlos und hochanständig – und auch etwas unorthodox – schmeißt er die Praxis. Dank hat ein pflichbewusster Steinbock wie er dafür natürlich nicht nötig. Nach Feierabend liegt er wieder brav unter Elviras Bett und lässt Karl-Heinz erzählen, dass der Tag in der Praxis ganz normal und unaufregend vorübergegangen ist …

Interessiert? Hier die Fakten:

Titel  Willi, Tierarzt für Kinder
Autor Elfie Donelly
Seiten 63
Ausstattung Hardcover
Verlag Oetinger (Sonne, Mond und Sterne)
Jahr 1983

 


zurück zum Steinbock
zurück zum Buchhoroskop

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: