chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Der kleine Herr greift ein

Mal wieder hat die österreichische Autorin Christine Nöstlinger tief in die Kinder-Kiste gegriffen. Herausgekommen ist ein Buch über einen Menschen, der nichts weniger als ein Wunder vollbringen will. Das nämlich, alle Kinder glücklich zu machen. Natürlich verlangt ihm diese wahnwitzig anmutende Idee alles ab. Und bringt ihn obendrein in große Schwierigkeiten. Doch zum Glück hat der keine Held auch ein paar echte Fans.

Seitdem der kleine Herr pensioniert ist, liest er ein Buch nach dem anderen. Als seine Augen davon jedoch immer schlechter werden, greift er auf Kinderbücher zurück – in großer Schrift fürs erste Lesealter.

Baustelle_fuer_Kinder_Dirk Schröder, Springe_pixelio.de

Anfangs dachte der kleine Herr, allen Kindern ginge es gut …

Der kleine Herr staunt nicht schlecht über die tollen Abenteuer, die Kinder so erleben dürfen. Bis er mitbekommt, dass all die schönen Heldengeschichten erfunden sind. Und es den meisten Kindern gar nicht so gut geht. Da beschließt er, den Jungs und Mädchen in seiner Umgebung zu helfen. Und zieht dafür alle Register.

Kein Superheld ohne Kostüm

Es beginnt mit einer Verkleidung: ein transportables Radio, ein lustiger Regenschirm, ein paar Rollschuhe, ein blaugefärbter Riesenhund und jede Menge blinkende Glühbirnen. Doch damit kann man keinem Kind wirklich helfen, stellt der kleine Herr enttäuscht fest. Und beschließt, erst einmal zu erfahren, was die Kinder in seiner Nachbarschaft eigentlich so unglücklich macht. Sein Aufruf, ihm alle möglichen Sorgen mit Angabe von Namen und Adresse mitzuteilen, erfährt eine unglaubliche Resonanz. Denn immerhin hat seine seltsame Aufmachung ihm im Vorfeld viel Aufmerksamkeit eingebracht. So sitzt er also da und liest wäschekorbweise die Beschwerdepostkarten der Kinder.

Und was dann?

Eine gute Frage. Der kleine Herr geht erstmal los. Einem kranken Kind einen schönen Nachmittag mit Kartenspielen und Witze machen zu bescheren, mag ja noch gehen. Aber einem unliebsamen Lehrer eine Beschwerde anzutragen, ist da schon kniffliger. Das geht dann auch prompt schief. Aber Misserfolge lassen sich am besten mit Neuerfolgen verarbeiten, daher wendet sich der kleine Herr an ein Mädchen, dass sich zu dick findet und fährt mit ihr kurzerhand zum Wandern in die Berge. Spontan begleitet von seiner Frau, einem obdachlosen Schlagzeuger und dem viel zu starken Kurt macht er sich in einem altersschwachen Bus auf den Weg. Zunächst geht auch alles gut. Doch dann muss sich das nette Ehepaar dem Vorwurf der Kindesentführung stellen. Verfluchte Spontanität!

Rebell um jeden Preis

Der kleine Herr meint es gut, keine Frage. Sein Entsetzen über das traurige Leben vieler Kinder setzt er um in Protest und Aktionismus. Bravo. Denn sein Einfallsreichtum führt in eigentlich schon auf den richtigen Weg. Mit seiner Phantasie und vielen guten Ideen erreicht er die Kinder sofort. Und diese vertrauen sich ihm ohne zu zögern an. Doch sein Ansinnen, immer alles in seinem Sinne richtig machen zu wollen, steht ihm dabei ab und zu im Weg. Kaum funktioniert sein Kostüm nicht mehr, packt ihn die große Verzweiflung. Und auch, wenn ihm alle versichern, er sei der tollste Kindermann der Welt, kann er das nicht glauben und hört nicht auf zu kämpfen.

Er ist eben ein richtiger Wassermann. Das Herz hat er am rechten Fleck und Mut obendrein. Doch es muss immer alles richtig sein und genau dem entsprechen, was er sich vorher ausgemalt hat. Doch manch ein Wassermann hat auch schon über Umwege sein Ziel erreicht. Und weder an Ansehen, noch an Punk eingebüßt. Vielleicht muss man als wahrer Rebell einfach mal gegen sich selbst rebellieren.

Interessiert? Hier die Fakten:

Titel Der kleine Herr greift ein
Autor Christine Nöstlinger
Seiten 192
Ausstattung Hardcover
Verlag Oetinger
Jahr 1973

zurück zum Wassermann
zurück zum Buchhoroskop

Foto: © Dirk Schröder Springe/PIXELIO

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: