chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Zwischen dir und mir die Sterne

Wilamena Carlisle ist jung, hübsch und Waise – naja, fast, aber die Mutter starb vor vielen Jahren und der Vater ließ sich nie blicken. Aber ihr geht es gut, schließlich wächst sie bei ihrer Oma auf. Die ist eine begnadete Bäckerin und führt ein erfolgreiches kleines One-Woman-Unternehmen mit ihren süßen Köstlichkeiten. Oma und Enkelin verstehen sich prima, bis auf die Tatsache, dass Wil ihrer Oma verschweigt, dass sie ihrer Mama versprochen hat, sich immer nach ihrem Horoskop zu richten.

Wils Mutter legte großen Wert darauf und war vor allen Dingen der Ansicht, dass sie sich bei der Wahl ihres Gatten nur von ihrem Herzen leiten ließ, statt auf die Sterne zu hören. Und so eiert Wil in ihrem jugendlichen Ehrgefühl herum: Sie hat sich fest vorgenommen, sich den richtigen Jungen zu angeln, den, der von den Sternen her am allerallerbesten zu ihr passt. Und gerade jetzt stehen die Sterne günstig, aber nur für eine kurze Zeit. In dieser Zeit muss es einfach klappen!

Wil ist Wassermann. Sogar im Buch. Und wie so ein richtiger Wassermann kann man mit der jungen Dame mit Hang zu Retrokleidern richtig Spaß haben. Und sie ist dickschädelig wie es nur ein Wassermann sein kann.

Auf der Suche nach Herrn Richtig …

Mit ihrer besten Freundin macht sie aus, dass sie sich auf den Weg machen, um den Traumtypen für sie zu angeln. Die Freundin (Löwe, Tätowiererin, megacool) hat für Wil eine Webseite ausfindig gemacht, auf der man auf den Tag genau herausfinden kann, wann der passende Partner Geburtstag haben sollte etc. Demnach muss Wil einen Schützen finden …

Wil hat von einem Typen Karten für den angesagtesten Club der Stadt bekommen. Der Typ ist Kandidat A – und nicht nur fürs Horoskop, denn Wil wird immer ganz anders, wenn sie ihn sieht. Aber er hat das falsche Sternzeichen, also wird er aussortiert, ein ganzes Buch lang.

Doch es laufen ja noch andere gut aussehende Jungs herum und Wil fragt sich einen Clubabend lang durch, wer wann geboren ist. Am Ende trifft sie auf einen ebenso hübschen Kerl, der genau am richtigen Tag geboren wurde. Er ist charmant und witzig, offensichtlich fasziniert von ihr. Wil ist happy und so könnte das ganze eine hübsche Kurzgeschichte sein … Wenn da bloß nicht Typ A wäre, der zu allem Überfluss und Elend der Bruder ihrer Sternenpartie ist. Und wenn der nicht immer wieder so ein Herzklopfen machen würde.

Augen zu und Liebe weg?

Wil ist aber nicht umsonst Wassermann. Hartnäckig verleugnet sie ihre Gefühle für ihre eigentliche Liebe, zwingt ihr Herz dazu, sich dem charmanten passenden Partner zuzuwenden – aber aufgrund der familiären Verflechtungen trifft sie immer wieder auf ihren Traumtypen. Also wieder Augen zu vor dem, was ihre Freundin und sogar ihre Oma sehen. Nein, sie will partout nicht hinsehen, denn der Kerl hat das falsche Geburtsdatum.

Ach ja, die Liebe an sich kann ja schon kompliziert genug sein. Wenn man dann noch meint, auf jeden Fall Mister Right gleich beim ersten Mal erwischen zu müssen und dass auch noch zu eventuell schwierigen Bedingungen – dann kann es ja fast nur schiefgehen. Statt dass Wil einfach ihrem Herzen nachgibt, ausprobiert, wie es denn so wäre, wenn sie sich auf den ersten ihrer Kandidaten einlässt, verursacht sie einen Haufen Schwierigkeiten und Herzeleid bei den beiden potenziellen Boyfriends. Hier zeigt sich mal wieder auf anstrengend-nervige Art, wie sich so eine Dickschädeligkeit auswirken kann.

Einfach mal auf die Seele hören

Denn so ist der Wassermann eben: Supergut darin, sich selbst – und anderen – völlig sperrige, dogmatische Regeln aufzuzwingen, deren Sinnhaftigkeit zweifelhaft ist. Genau das trifft nämlich auf Wil zu: Sie ist nicht nur irrsinnig dickschädelig, sondern auch begeisterte Anhängerin durchgeknallter selbstauferlegter Richtlinien, deren Ursprung zwar ehrbar, aber auch längst nicht mehr aktuell ist (vermutlich nicht mal mehr aus Sicht der toten Mutter). Damit Wil endlich rafft, dass sie ihre Regeln über Bord werfen sollte, muss leider erst ein Unglück geschehen … 

Also, liebe Wassermänner und -frauen, auch ihr dürft auf euer Herz hören und einfach mal eine getroffene Entscheidung zugunsten eurer Seele über den Haufen werfen. Manches Mal macht ihr es euch und allen anderen leichter – und dann könnt ihr zu dem zurückkehren, was ihr doch auch so gut könnt (und was man bei Wil auch schön sehen kann): Einfach Spaß haben und unterhaltsam sein.

Interessiert? Hier die Fakten:

Titel Zwischen dir und mir die Sterne
Autor Darcy Woods
Seiten 384
Ausstattung Hardcover
Verlag Fischer Sauerländer
Jahr 2016
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: