chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Der Fänger im Roggen

Holden Caulfield ist von der Schule geflogen. Nicht zum ersten Mal, insofern wird seinen Eltern die Situation nicht neu sein, aber bis er die beiden trifft und sich mit ihnen über einen neuerlichen Schulverweis von einem teuren Elite-Internat auseinandersetzen muss, unternimmt er kurzerhand einen Ausflug in seien Heimatstadt New York. Das wahrscheinlich berühmteste Buch von J.D. Salinger erzählt die Geschichte weniger Tage vor Weihnachten, in denen ein eher untypischer Skorpion ein bisschen Freiheits- und Abenteuerluft schnuppert.

Ein Reisender

Der sechzehnjährige Holden ist eigentlich recht schüchtern. Mädchen interessieren ihn zwar sehr, aber sobald er eines wirklich mag, traut er sich nicht an sie ran. Er ist kein Held, kein beliebter Sportlertyp, klug, aber verschlossen und in der Schule erfolglos. Er ist viel allein und liest und ganz plötzlich bekommt er Lust, noch etwas zu erleben. Bevor er über die Weihnachtsfeiertage nach Hause fährt, wo ihn kummervolle Mienen und Strafpredigten erwarten, stürzt er sich Hals über Kopf in die Stadt, die niemals schläft.

Wie ein Getriebener streicht er durch die Straßen, den Central Park, durch Bars und Nachtclubs. Er spricht mit Nonnen, Zuhältern, Nutten, Taxifahrern, irgendwelchen Mädchen, irgendwelchen alten Schulfreunden und trifft schließlich und endlich seine kleine Schwester. Bei ihr fühlt er sich am Schluss immerhin annähernd zuhause.

Skorpion am Anfang des Weges

Man könnte sagen, dass Holden erst auf dem Weg ist, ein Skorpion zu werden. Gewisse Anzeichen und Eigenschaften sind auf jeden Fall bereits sichtbar. Zunächst und am auffälligsten wäre da der Weltschmerz zu erwähnen, den er wie einen Schutzschild vor sich herträgt. Er trägt schwer am frühen Tod seines jüngeren Bruders und daran, dass sein älterer Bruder sich nun in Hollywood „prostituiert“, um endlich als Schriftsteller leben zu können. Er verachtet die US-Amerikanische High Society und ist mit seinem Leben in Internaten, in Matinées und Theaterstücken doch Teil von ihr. Seine Abentuerlust zieht ihn in die Großstadt, von Hotel zu Tresen zu Taxi und trotz der ganzen Menschen, denen er begegnet, bleibt er allein. Er ist nunmal kein Mensch, dem der Umgang mit anderen wirklich leicht fällt.

Streitlustig ist er obendrein auch noch – wenngleich er in manchen Fällen noch zu schüchtern ist, um allen, die es seiner Meinung nach verdient hätten, wirklich die Meinung zu sagen. Dennoch fängt er mit einem seiner Internatsmitbewohner eine Schlägerei an und mit dem zweiten am liebsten auch noch. Es brodelt einfach permanent in ihm und es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis er sich von niemandem mehr irgendetwas gefallen lässt.

Versteckter Charme

Bleibt ja nur noch die magische Anziehungskraft, von der im Zusammenhang mit Skorpionen immer die Rede ist. Geheimnisvolle Aura, unwiderstehlicher Charme – das trifft auch auf Holden zu. Zum einen kommt es zutage, wenn er mit seiner Schwester zusammen ist. Sie liebt ihn über alles und in seiner Gegenwart ist er plötzlich ganz anders als sonst. Unverkrampft, liebevoll, unzynisch sozusagen. Er ist für sie der große Bruder, der nur selten physisch in ihrer Nähe sein kann, aber ihr dennoch immer nah ist. Und nicht zuletzt trifft seine Anziehungskraft auch den Leser. Nicht umsonst verfolgten und verfolgen seit den sechziger Jahren Millionen von Fansseine Odyssee durch New York City und trinken, rauchen und leiden mit ihm. Trotz seiner Flüche auf die Welt, trotz seiner fast aufdringlichen Verzweiflung und seiner leidenschaftlichen Misanthropie fesselt er Menschen aller Altersklassen, die sich daran machen, den Panzer dieses Skorpiones zu knacken.

Sein Stachel wird bestimmt einmal richtig giftig werden. Aber vielleicht hat er bis dahin gelernt, ihn nur gegen die einzusetzen, die ihm wirklich ans Leder wollen. Liebe Skorpione, das solltet ihr auch versuchen. Alles andere macht nur müde, betrunken und erkältet.

Interessiert? Hier die Fakten:

Titel Der Fänger im Roggen
Autor J.D. Salinger
Seiten 156
Ausstattung Taschenbuch
Verlag rowohlt Taschenbuch Verlag
Jahr 1966

zurück zum Skorpion
zurück zum Buchhoroskop

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: