chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Wo die wilden Kerle wohnen

Wenn Max seinen Wolfspelz trägt, heißt es Kopf einziehen. Denn dann berserkt und wütet er wie ein wilder Kerl. „Ich fress dich auf!“ droht er seiner Mutter und muss darauf ohne Abendessen ins Bett. Aber ein waschechter Skorpion lässt sich von so einer Kleinigkeit kaum beeindrucken.

Segelboot auf dem Meer

Mit dem Segelboot fährt Max über das Meer

Denn just an dem Abend verwandelt sich sein Zimmer in einen Wald, so groß wie die ganze Welt. Und Max bekommt ein Schiff, nur für ihn allein, mit dem er übers Meer segeln kann. So lange bis er in das Land kommt, in dem die echten Wilden Kerle wohnen.

Und die sind wirklich wild. Riesenhafte Monster mir scharfen Zähnen und Klauen, die mit den Augen rollen und laut brüllen. Doch Max hat natürlich keine Angst. Denn mit einem tiefen Blick in die Augen (seinem „Zaubertrick“) hat er die Viecher im Handumdrehen gezähmt. Als nun „wildester Kerl von allen“ wird er zum König ernannt und führt fortan das Gebrüll an. So lange, bis er es leid ist.

Denn  auch ein kompromissloser, manchmal jähzorniger und oft streitlustiger Skorpion will irgendwann seinen Stachel Stachel sein  lassen und ins Bett. Und so fährt Max den ganzen weiten Weg über das Meer wieder nach Hause. Zu seinem Zimmer, seiner Mutter und seinem Abendessen.

Es stimmt nicht immer und klingt meistens blöd, aber beim Skorpion trifft es ab und zu den Nagel auf den Kopf: der will nur spielen. Ja, er brüllt rum und findet alles doof, er sucht Ärger, legt sich mit allen an und kriegt zu Recht einen auf den Deckel (hoffentlich), aber oft (nicht immer) meint er es gar nicht so. Es liegt halt in seiner mehr oder weniger giftigen Natur. Dumm gelaufen. Dabei ist er heimlich oft ganz weichherzig und will auch mal lieb gehabt werden. Aber da er Angst hat, selbst gefressen zu werden, behält er seinen Chitinpanzer lieber an.

Wenn es also mal wieder soweit ist, lassen wir den aggressiven Kieferklauenträger sich lieber einfach austoben. Man kann eh nichts gegen ihn ausrichten, also sparen wir uns unsere Kräfte und gönnen ihm seinen Wutanfall. Er wird sich schon wieder beruhigen. Und dann, wenn der Sturm sich gelegt hat, haben wir wieder die Gelegenheit, seine magischen Momente zu erleben: die, in denen er uns mit seinem Charme und seiner unwiderstehlichen Anziehungskraft in seinen Bann zu ziehen vermag.

Interessiert? Hier die Fakten:

Titel Wo die wilden Kerle wohnen
Autor Maurice Sendak
Seiten 39
Ausstattung Bilderbuch
Verlag Diogenes
Jahr 1967

zurück zum Skorpion
zurück zum Buchhoroskop

Foto: © Sabine Fischer/PIXELIO

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: