chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Sams

Wer?

Das Sams. Es taucht folgerichtig immer an Samstagen auf und bleibt eine Woche, in der es für gewöhnlich ziemlich viele Unfug anrichtet und ordentlich Wirbel verursacht.

Was für Fähigkeiten?

Abgesehen von Chaos stiften kann das Sams auch etwas Tolles: Wünsche erfüllen. Dafür eignen sich die merkwürdigen blauen Punkte im Gesicht des Sams, es sind nämlich Wunschpunkte, also quasi die Währung, mit denen ein Wunsch bezahlt wird. Demzuolge verschwinden diese Punkte leider auch nach und nach …

In welchem Umfeld?

Wenn es auftaucht, lebt es bei dir, wie immer du das finden magst. Wahlweise nennt es dich dann Papi, Mami oder sonstwas. Wenn es jedenfalls erst einmal bei dir eingezogen ist, blüht dir „Eine Woche voller Samstage“ …

Welche Mission?

Schwer zu sagen. Herr Taschenbier, bei dem das Sams für eine Woche einzieht, ist nach dem merkwürdigen Besuch jedenfalls mutiger, selbstbewusster und auch irgendwie zufriedener. Wahrscheinlich ist es die Mission des Sams, seinen Gastgeber herauszufordern, damit er was für sich und fürs Leben lernt. Klingt irgendwie platt, kann jedoch nie schaden.

Wie ist das Ansehen?

Es ist ja ein Guter. Demzufolge sind am Ende alle versöhnt. Zwischendurch leidet das Ansehen jedoch ein wenig, nicht nur bei Herrn Taschenbier, sondern auch bei dessen Freunden, Bekannten, Verwandten. Das Sams ist halt frech, dreist, vorlaut etc.pp. Das kommt ja selten gleich gut an.

Was noch?

Tja, was noch … es isst am liebsten Würstchen mit Senf, aber auch noch allerhand anderen Kram, wächst ziemlich schnell und trägt daher einen Neoprenanzug, weil sich dieser blitzschnell an die neue Körperform anpassen kann. Zusammen mit der Rüsselnase, den roten Stoppeln auf dem Kopf sowie den bereits erwähnten blauen Punkten im Gesicht kommt eine ziemlich seltsame Erscheinung zustande.

Wie war’s?

Also ich will das Sams nicht bei mir in der Butze sitzen haben, auch wenn ich von ihm noch so viel lerne. Es ist hässlich, es isst und quatscht viel zu viel und die Geschichte von Herrn Taschenbier ist auch nicht soo spannend. Dann nehme ich lieber den heißen Marsinaner bei mir auf …

Interessiert? Hier die Fakten:

Titel Eine Woche voller Samstage (und weitere Bände)
Autor Paul Maar
Seiten 143
Ausstattung Hardcover
Verlag Oetinger
Jahr 1973

zurück zur Party

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: