chairlounge

Bücher über kleine, große und fremde Welten

Schlagwort-Archiv: Buchhoroskop

Neues Buchhoroskop für die Fische

Haie im Wasser

Wenn einen das Schicksal in Form eines Zauberlehrlings dazu bestimmt, ein bestimmtes Wesen zu haben, kann einem das echt die Laune verhageln. Oder man ist eben einfach total in den Zauberlehrling verliebt, weil der das so bestimmt hat. Aus Unkenntnis, natürlich. Wenn einem dann der Zauberlehrling auch noch sagt, dass man sowieso nicht zueinander passt, könnte man eine jahrhundertelange Fehde aus gekränkter Eitelkeit anzetteln. Nicht so Annette. Die Blumenfee erweist sich als Fisch mit Charakter.

Trix Solier, Zauberlehrling voller Fehl und Adel von Sergej Lukianenko

Mancher lebt ja in dem Glauben, dass das Schicksal das eigene Los bestimmt. Oder dass die Sterne dafür sorgen, wie es mir heute geht und was dieses Jahr für mich bringen wird. Man kann aber auch daran glauben, dass man einfach selbst verantwortlich für seine Taten, Gefühle, Meinungen etc. ist.

Oder man heißt Annette, ist eine Blumenfee und dazu beschworen, der Familiar eines Zauberlehrlings zu sein, zudem hübsch, klein und (meistens) freundlich. Und weil der Lehrling noch ein sehr junger Lehrling ist und sich mit Zauberei noch nicht sehr gut auskennt, hat er beim Beschwören die kleine Fee dazu verdonnert, in ihn verliebt zu sein und nicht ohne ihn leben zu können, im wahrsten Sinne des Wortes.

weiterlesen …

 

Foto: © Ulla Trampert/PIXELIO

Advertisements

Neues Buchhoroskop für den Wassermann

Lasst sie reden …

Wassermann - Mann im Neoprenanzug krault im Wasser Wassermannen wollen für alle nur das Beste. Sie sind definitiv daran interessiert, die Menschen, die Umwelt und das Leben auf unserem Planeten für alle rundum zu optimieren. Doch was das Beste für alle ist und wie man es erreicht, das wissen nur die Wassermänner ganz genau. Deswegen reden, überzeugen und handeln sie auch gleich noch, dass es einem schwindelig werden kann.

Leider, leider gehen ihnen bei ihrem Vorhaben, diese Ansichten und Pläne durchzusetzen, die Pferde durch. Will sagen: Wenn sie das Gefühl haben, es werde ihnen widersprochen, fangen sie an kiebig zu werden. Sie sind bei allen guten Absichten eben doch kleine Dogmaten.

Der diesjährige Wassermann ist allerdings kein kleiner Dogmat, sondern ein ziemlich ausgereifter und obendrein auch noch redegewandt und boxerfahren. Mit ihm ist also nicht gut Kirschen essen. Was man von solchen Kandidaten zu erwarten hat, könnt ihr hier lesen:

Wir empfehlen für den Wassermann

Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling

„Mein und Dein sind doch bürgerliche Begriffe“, „Der eine hat den Beutel, der andere das Geld“… Mit derartigen Sinnsprüchen zieht das Känguru von gegenüber bei Marc, dem klugen, aber manchmal etwas unmotivierten Kleinkünstler ein. Im Gegensatz zu der seines Mitbewohners ist die Motivation des Beuteltieres klar zu vernehmen: Es will die Welt verbessern und zu diesem Zweck den Kapitalismus abschaffen, Gleichheit für alle einführen und enteignen, was zu enteignen ist. Dass es dabei ab und zu etwas rabiat vorgeht und auch nicht immer im Sinne der Allgemeinheit handelt – nun, letztendlich dient alles der großen Idee des Kommunismus. Oder?

weiterlesen …

 

 

Foto:
© Kurt Bouda/PIXELIO

Neues Buchhoroskop für den Steinbock

Ein verantwortungsvoller König

Man sollte es nicht glauben, aber manchmal macht man zum richtigen Zeitpunkt einfach das Richtige. In der Regel zahlt man keine Million dafür – erst recht nicht, ohne zu wissen, ob es das wert ist. Aber als Ben Holiday, Anwalt, reich und frustriert, sich dazu entscheidet, ein Königreich zu kaufen, tut er für alle Beteiligten genau das Richtige.

Denn einen so tollen und verantwortungsbewussten König, der an die großen und kleinen Untertanen denkt und sich geschworen hat, Unrecht zu vereiteln – solche gibt es kaum. Das merkt auch der betrügerische Verkäufer des Königreichs, der schließlich einsehen muss, dass er sich in seinem Kandidaten schwer geirrt hat und der als absolut loyaler und lernfähiger Steinbock genau der König ist, den das Reich Landover braucht.

Wir empfehlen für den Steinbock

Königreich zu verkaufen von Terry Brooks

Vor zwei Jahren ist Annie, seine Frau und die Liebe seines Lebens, gestorben – noch dazu schwanger. Ein Auto hat sie überfahren. Und das kann der erfolgreiche Anwalt Ben Holiday nicht verschmerzen. Seither hat er sich in ein Schneckenhaus zurückgezogen, trainiert verbissen in seinem Fitnessclub, gewinnt einen Prozess nach dem anderen, trifft sich mit niemandem mehr und der einzige, der noch ein wenig an ihn herankommt, ist sein bester Freund Miles.

Dazu kommt, dass der erfolgreiche und gut betuchte junge Mann sowieso jemand ist, der eher allein durch die Welt geht und absollut gar kein Partyhengst ist, auch keiner, der immer in Gesellschaft sein muss oder will. Und Ben Holiday weiß auch , dass er so ist. Denn wenn er sich ehrlich ins Gesicht guckt, dann hat der Tod seiner Frau nur etwas verdeutlicht, was sowieso schon da war.

weiterlesen …